03.03.2016

Trendige Osterdeko

 

Nun haben wir bereits den 3. März und bis zum Osterfest sind es nur noch knapp 3 Wochen. Sicherlich habt ihr euch schon die Köpfe zerbrochen, wie eure Osterdekoration in diesem Jahr aussehen soll. Erlaubt ist ja eigentlich alles. Was jedoch irgendwie immer dazu gehört, sind Ostereier und -hasen. Alles kann, aber nichts muss! Austoben ist erlaubt.

Ich habe heute für euch Betoneier und einen Hasen aus Stoff.


Materialliste Betoneier
  • Zement aus dem Baumarkt
  • Wasser
  • Gefäß
  • Rührstab o.ä.
  • 3 Hühnereier
  • Nadel
  • Eierkarton
  • Klebeband oder Gaffa-Tape
  • Cutter-Messer
  • Hobbyfarbe
  • Pinsel

Mit der Nadel macht ihr jeweils zwei Löcher in ein Hühnerei (oben & unten), pustet sie aus und spült sie nochmal mit Wasser aus. Das kennt sicherlich noch jeder aus Kindheitstagen.

Das Loch, oben am Ei, muss anschließend etwas vergrößert werden. Einfach mit den Fingern vorsichtig etwas Schale entfernen. Das Loch an der Unterseite verschließt ihr mit Klebeband oder Gaffa-Tape...was euch gerade zur Verfügung steht. Das Loch muss auf jeden Fall dicht sein.

Nun rührt den Zement mit Wasser in einem Gefäß an und füllt ihn in die Eier. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein. Dabei immer wieder mal das Ei etwas schütteln, damit sich der Zement gut verteilt und die Luft herausgeht. Anschließend stellt die Eier zum Trocknen in einen Eierkarton. Nun ist warten angesagt, denn die Zementmasse muss ca. 3 Tage aushärten. Mit Blitzzement geht es natürlich um einiges schneller.





Nachdem der Beton ausgehärtet ist, entfernt ihr vorsichtig mit Hilfe eines Cutter-Messers die Schale.




Jetzt nur noch die Eier mit Hobbyfarbe bemalen.



Etwas ungewöhnlich aber dennoch effektvoll habe ich ein Betonei, mit Hilfe des Rundaufsatzes einer elektronischen Zahnbürste, verziert.


...et voilà: Fertig sind die Betoneier!

 

...........................................................





Materialliste Hase
  • Nähmaschine
  • Garn
  • Papier
  • Bleistift
  • Papierschere
  • Schneiderkreide oder Marker
  • Baumwollstoff (25 cm x 50 cm)
  • Püschstoff (8 cm x 8 cm)
  • Stecknadeln und/oder Clips
  • Bastelwatte
  • Stoffschere

Das Schnittmuster habe ich mir selber angefertigt. Es besteht aus drei Teilen, wie ihr hier sehen könnt.


Der Hase hat eine Höhe von 24 cm. Zeichnet euch mit dem Bleistift ein Schittmuster, bestehend aus dem Hasenkörper, dem Puschelschwänzchen und dem Boden des Hasenkörpers (die gerade Seite ist die Stoffbruchseite) auf Papier vor und schneidet es anschließend aus. Übertragt anschließend eure Schnittteile mit der Schneiderkreide oder einem Marker auf den zurechtgelegten Stoff und schneidet alles aus. Ihr benötigt zweimal den Hasenkörper aus dem Baumwollstoff und zweimal das Puschelschwänzchen aus dem Plüschstoff. Das Bodenteil besteht ebenfalls aus dem Baumwollstoff und wird nur einmal benötigt.

Ihr beginnt nun mit dem Puschelschwänzchen: Nehmt dafür bitte die zwei Teile aus dem Plüschstoff, legt diese rechts auf rechts aufeinander, steckt sie etwas fest und näht einmal herum. Die untere gerade Seite näht ihr nicht fest, denn dies ist eure Wendeöffnung. Nach diesem Vorgang wendet ihr das Schwänzchen auf rechts.

Jetzt nehmt ihr das Schwänzchen und knickt es einmal mittig zusammen, sodass beide Ecken der Wendeöffnung aufeinandertreffen.


Nun legt ihr die Schnittteile des Hasenkörpers rechts auf rechts aufeinander und steckt alles mit Nadeln oder Clips fest. Platziert das Schwänzchen, sodass es zwichen den Körperteilen liegt und befestigt es ebenfalls mit Nadeln oder Clips.


Jetzt näht ihr die Körperteile einmal ringsherum fest und beginnt dabei an der Unterseite des Fußes. Die Unterseite spart ihr aus. Befestigt jetzt das Bodenteil an den Hasenkörper.


Näht nun den Boden an den Hasenkörper und spart dabei ca. 2,5 cm als Wende-/und Füllöffnung aus. Die Wendeöffnung sollte dabei nicht an den Ecken sondern an einer der Längsseiten sein. Danach den Hasenkörper auf rechts wenden, ggf. nochmal etwas bügeln und anschließend mit Bastelwatte füllen.


Im letzten Schritt nur noch die Öffnung per Hand schließen. Fertig ist der Hase aus Stoff.


Und wer einfach nicht genug von Osterdeko bekommen kann, für den habe ich noch einen Tipp. Am 15. März erscheint ein weiteres Osterdeko-Tutorial von mir bei Wayfair. Ich bin schon ganz gepannt und aufgeregt. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und Freude an euren Ostervorbereitungen.

Herzliche Grüße


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen