11.12.2015

Ein Weihnachtsgeschenk für Ana Luiza!

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht hat sich der ein oder andere schonmal gefragt, was ich während meiner Zeit in Basilien so mache. Den ganzen Tag nur nähen und kreativ sein, könnte mit der Zeit ja auch langweilig werden *grins*.

Ich möchte euch heute von meiner ehrenamtlichen Tätigkeit in einer kirchlichen Einrichtung und von einem Mädchen mit dem Namen Ana Luiza berichten.

Als ich im letzten Jahr für drei Monate in Brasilien war, habe ich bereits in der Einrichtung  "O Semeador" gearbeitet. Im Mai diesen Jahres bin ich wieder in das Städtchen Santana de Parnaíba gefahren, um einmal alte Bekannte zu besuchen und um meine Hilfe erneut anzubieten. Ich war sofort wieder herzlich Willkommen und bin seitdem regelmäßig in der Institution.

"O Semeador" hilft Menschen aus den Armenvierteln. Sie bekommen Lebensmittelpakete und es werden Kleidungs-Basare ausgerichtet. Die Frauen haben die Möglichkeit Computer-, Nähkurse etc. zu besuchen, um die Chance auf eine Arbeit zu erhöhen. Aber auch Tipps zur Babypflege und Hygiene im Haushalt werden vermittelt. Vieles, was für uns vielleicht ganz normal und alltäglich erscheint. Die Kinder der Frauen betreue ich mit meinen Kolleginnen. Wir basteln, malen und spielen mit ihnen...versuchen aber auch bestimmte Werte zu vermitteln oder zeigen ihnen die richtige Zahnpflege.

Kurz bevor ich nach Deutschland geflogen bin, haben wir uns bereits auf Weihnachten eingestimmt. Ein weihnachtlicher Umschlag für einen Collegeblock haben die Kinder mit etwas Hilfe der "tias/Tanten"...so werden wir liebevoll genannt, gebastelt.



In dem Bundesstaat Minas Gerais, ca. 800 km von Santana de Parnaíba entfernt, gibt es ein sehr ärmliches Viertel, zu dem eine meiner Kolleginnen regelmäßig mit einem Truck fährt, um beispielsweise Lebensmittel und Kleidung hinzubringen. Sie wird begleitet von einigen Helfern und Helferinnen. Und somit machen sich die "Caravanas do Amor" heute wieder auf dem Weg nach Minas, um den Kindern ihre Weihnachtsgeschenke zu bringen. Anfang Oktober habe ich bereits erfahren, dass wir ein siebenjähriges Mädchen mit dem Namen Ana Luiza beschenken dürfen. Ana Luiza bekommt von uns neben einem Kleidchen, ein Paar Schuhe, Unterhöschen und Socken, eine von mir genähte Tasche. Wir freuen uns, dass wir helfen können und wissen, dass die Geschenke in Minas ankommen.






Da die Tasche viel Platz bietet, gab es zusätzlich noch etwas "Mädchenkram" wie Nagellack und ein Malbuch von "Frozen".



Ich hoffe, dass sich Ana Luiza über die Sachen freuen wird und vielleicht darf ich die Kleine im nächsten Jahr kennenlernen, denn ich möchte gerne in einem der "Caravanas do Amor" mit nach Minas Gerais fahren.

Ich wünsche euch einen schönen dritten Advent.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen