25.11.2015

Last-minute-Adventskalender

Hallo ihr Lieben!

Nun ist es schon wieder soweit: Das erste Adventswochenende steht vor der Tür. Duftet es vielleicht bei euch schon nach frischgebackenen Plätzchen, Zimt und frischer Tanne? Dann seid ihr mir um Längen voraus. Das Einzige, was in unserer Wohnung auf die Adventszeit und Weihnachten hindeutet, ist ein Adventskalender.

Bei den sommerlichen Temperaturen hier, hat man leider keine Chance in Weihnachtsstimmung zu kommen. Da hilft auch die Weihnachtsdekoration in den Einkaufszentren nicht. In der nächsten Woche geht aber der Flieger nach Deutschland und dann kommt das "Weihnachts-Einstimmungs-Programm" im Schnelldurchlauf! Weihnachtsmarkt-Besuche und Plätzchen backen mit der Familie und Freunden ist nunmal doch schöner als in der Adventszeit am Pool zu liegen.

Da mein Liebster allerdings erst kurz vor Weihnachten nach Deutschland fliegt, habe ich ihn mit einem Adventskalender eine Freude machen können. An jedem Adventssonntag darf er nun ein Päckchen öffnen.

Anregungen habe ich mir diesmal bei Pinterest geholt. Dort bin ich auf die süßen Rentiere gestoßen, die es dort in den verschiedensten Ausführungen zu finden gibt. Und hier kommt das Ergebnis zu meinen Advents-Päckchen:




Für diesen Adventskalender braucht ihr nur wenige Materialen:

  • 4 braune DIN A4-Umschläge
  • Tesafilm
  • Filzreste in den Farben braun, rot und pink
  • schwarzen Filzstift
  • weiße Pappreste
  • Klebstoff
  • Schere
  • Sticker (hier gekauft)

Die Geschenke steckt ihr in die Umschläge und klebt sie mit dem Tesafilm zu. Je nach Größe des Geschenkes habe ich die Umschläge etwas zugeschnitten. Aus den Resten habe ich die Öhrchen angefertigt. Die Augen werden aus der weißen Pappe zugeschnitten und auf die jeweilige Vorderseite des Umschlages geklebt. Mit dem schwarzen Filzstift malt ihr nun die Pupille auf. Meine Rentiere haben alle unterschiedliche Augen/Pupillen, somit wirkt das Quartett lebhafter und es sieht auch lustiger aus.






Die Nasen/Zunge habe ich aus dem roten (3 Mal) bzw. pinken (1 Mal) und das Geweih aus dem braunen Filz zugeschnitten. Nun die Nasen, Öhrchen, Zunge und Geweih aufkleben und die Öhrchen, nachdem der Klebstoff etwas angetrocknet ist, ausarbeiten. Dadurch wirken sie 3-dimensional. Die Münder werden mit dem Filzstift aufgezeichnet. Zum Schluss noch die Zunge bei einem Rentier aufkleben.





Damit die Reihenfolge der Päckchen eingehalten wird, habe ich je Päckchen einen Sticker angebracht und beschriftet (1. Advent/2. Advent...).



Alles nett mit kleinen Weihnachtskugeln, Engelshaar und dem Betonhäuschen arrangiert, kommen die Rentiere besonders schön zur Geltung.







Ich wünsche euch einen schönen und ruhigen ersten Advent und eine schöne Vorweihnachtszeit.

Alles Liebe!


Kommentare:

  1. Hallo Kirsten, süße Rentiere hast du da gezaubert! :) Auf meinem Blog gab´s am Mittwoch übrigens auch einen Last-minute-Adventskalender! ;)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,

      vielen Dank! Heute durfte das erste Päckchen geöffnet werden. Die Freude war groß!
      Dein Adventskalender gefällt mir auch sehr gut!

      Schönen ersten Advent und eine tolle Vorweihnachtszeit wünscht Dir

      Kirsten

      Löschen
  2. funny envelopes turned out! I like the idea of gift wrapping. I will try next time to do so)

    AntwortenLöschen