27.06.2015

Mohnstrudel mit Streuseln zum Sonntagskaffee

Wer bislang Respekt davor hatte, einen Mohnstrudel selber zu backen, den möchte ich heute beruhigen. Es ist überhaupt nicht schwer! Allerdings müsst ihr schon etwas Zeit mitbringen. Aber es lohnt sich. Also, wer Mohnstrudel mag, der sollte dieses Rezept ausprobieren. Ich will mich ja nicht selber loben, aber dieses Strudel-Rezept kann locker mit dem vom Bäcker mithalten. Aber macht euch selber ein Bild *grins*.


Los geht es!

Zutatenliste für den Strudelteig:

  • 500 g Mehl
  • 150 g Margarine
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz

Zutatenliste für die Füllung:

  • 250 g gemahlener Mohn
  • 250 ml Milch
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • einige Spritzer Limettensaft
  • 1 großer Apfel

Zutatenliste für die Streusel:

  • 150 g Mehl
  • 6 EL Zucker
  • 80 g Butter
  • etwas Zimt nach Geschmack

Rezept:

Strudelteig

Erwärmt zu Beginn die Milch, sodass sie lauwarm ist und löst die Trockenhefe, den Zucker und das Salz darin auf und verquirlt die Eier in einem extra Schälchen. Gebt nun das Mehl und die Margarine in eine Schüssel und verknetet die Zutaten zu einem Teig. Jetzt könnt ihr die verquirlten Eier und die Milch-Mischung der Mehl-Margarine-Mischung hinzufügen. Nun knetet alles nochmal ordentlich durch. Last den Teig nach diesem Vorgang ca. 1 Stunden ruhen (ggf. an einem warmen Ort).

Füllung

Kocht die Milch auf, verquirlt das Ei, schält den Apfel und schneidet ihn in kleine Stücke. Jetzt fügt alle Zutaten der kochenden Milch zu. Kocht alles solange auf, bis sich eine zähe Masse ergibt. Achtung: Auch wenn auf der Packung des gemahlenen Mohnes etwas anderes steht, haltet euch bitte an diese Rezept. Am Anfang erscheint es so, als ob die Masse zu dünnflüssig wird aber das täuscht. Durch das Ei und das Aufkochen der Masse, ergibt sich eine zähe bis dickflüssige Masse, die sich sehr gut auf dem Teig verteilen lässt.

Streusel

Alle Zutaten verkneten, bis sich daraus Streusel bilden.


Bitte jetzt bereits den Backofen auf 180°C vorheißen (Umluft).

Und weiter geht es mit dem Strudelteig. Wundert ihr euch, dass der Teig nicht sonderlich stark aufgegangen ist? Das ist richtig...keine Sorge! Teilt ihn dennoch in 2 Hälften und rollt ihn in ca. 20 cm x 40 cm große Rechtecke aus. Der Teig müsste sich wunderbar ausrollen und verarbeiten lassen. Bestreicht jeweils die Teigplatten mit der Mohnfüllung und spart den Rand dabei aus. Rollt den Teig nun von der Längsseite her auf. Wenn ihr den Teig bereits auf das Backpapier gelegt habt, kann euch dieses beim Aufrollen sehr hilfreich sein. Lasst den Strudel nochmal 30 Minuten ruhen. Er geht jetzt nochmal etwas auf und es ergibt sich bereits das Bild eines klassischen Mohnstrudels (er bricht etwas auseinander).

Zum Schluss verteilt die Streusel auf dem Strudel und backt ihn bei 180°C für ca. 60 Minuten - je nach Backofen. Während des Backvorgangs bricht er nochmal etwas auseinander.

Und so sollte euer Mohnstrudel dann auch aussehen, wenn ihr ihn aus dem Backofen holt.



Ich wünsche euch gutes Gelingen und lasst es euch schmecken. Mich würde interessieren, ob ihr auch der Meinung seid, ob euer Mohnstrudel mit dem vom Bäcker mithalten kann!? Vielleicht lasst ihr es mich ja wissen *grins*. Ich würde mich sehr freuen!

In diesem Sinne: Schönes Wochenende und herzliche Grüße!

Kirsten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen