31.05.2015

Bom dia São Paulo! Besuch auf dem Markt und...Quark aus eigener Herstellung!

"Der frühe Vogel fängt den Wurm!" Und somit ging es am frühen Samstagmorgen auf dem Markt um zum einen exotische Früchte und Gemüsesorten kennenzulernen (auch deren Namen), zu testen und auch gleich den Wocheneinkauf zu erledigen. Der Blick aus dem Fenster war bereits die Belohnung für das frühe Aufstehen...zumindest für einen Samstagmorgen *grins*.


Das umfassende und frische Angebot und die Freundlichkeit der Händler, stets ein frisches "Oi...tudo bem!", wurde mir entgegengebracht, sodass ich mich künftig sicherlich des Öfteren etwas früher am Samtag aus dem Bett quälen werde.


Alles war einladend arrangiert und hier und das gab es kleine Kostproben. Früchte, wie Caju, Caqui, Fruta do conde, Atemóia - kennt man aus Deutschland nicht - schmecken wunderbar.

 
Und zurück vom Markt, gab es natürlich ein tolles Frühstück mit frischem Obst! Unten sind die Früchte Kiwi und Caqui zu sehen.


Zu frischen Früchten schmeckt frischer Quark sehr gut. Aber Quark kann man in Brasilien nicht im Supermarkt kaufen. Somit muss man erfinderisch werden und Quark selber herstellen. Und siehe da...es hat geklappt.


Rezept:

Zu Beginn presst ihr die Zitronen (oder Limetten) aus und fügt den Saft unter ständigem Rühren der Frischmilch zu. Die Milch beginnt durch die Säure an zu flocken. Es funktioniert übrigens auch mit H-Milch!

Gebt nun die Flüssigkeit in ein mit einem sauberem Geschirrtuch ausgelegtem Sieb. Achtet aber darauf, dass das Sieb in ein passendes Gefäß gesetzt wird, damit die Molke, die aus der Milch austritt, dort aufgefangen werden kann. Dann lasst ihr alles ca. 30 - bis 60 Minuten ruhen und könnt im Anschluss den Quark aus dem Geschirrtuch stürzen oder heben. Wenn euch der Quark aufgrund des Zitronensaftes etwas zu sauer sein sollte, dann wiederholt den Vorgang mit Wasser. Ich empfand den Quark jedoch nicht zu sauer!


Mit süßen Früchten (hier: Ananas) und ein paar Nüssen schmeckt er besonders gut. Künftig wird es sicherlich des Öfteren bei uns Quark aus eigener Herstellung geben.


"Kulinarische" Grüße und bis bald!
Kirsten

Kommentare:

  1. Siehste mal - jeden Tag lernt man dazu. Dass Quark so einfach in der Herstellung ist, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Selbst Butter herstellen - das haben wir schon öfter gemacht. Aber Quark? Danke für den Tipp!
    Gibt's in Brasilien dann auch keinen Frischkäse?
    Herzlichst
    vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,

      Gerne...;-) Frischkäse müssen wir allerdings nicht selber herstellen. Im Supermarkt kann man doch glatt Philadelphia-Frischkäse kaufen. Man kann es kaum glauben. Mittlerweile haben wir es aber schon gut raus, wo wir was kaufen oder auch wie herstellen können. Es bleibt aber weiter aufregend!

      Herzliche Grüße
      Kirsten

      Löschen