16.12.2014

Handschmeichler


Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr habt schon alle Weihnachtsvorbereitungen getroffen: Der Weihnachtsbaum steht schon auf der Terrasse, Geschenke sind gekauft und schön verpackt. Die Plätzchen warten schon in der bunten Blechdose und das Festessen ist schon in Gedanken fertig?! So oder zumindest so ähnlich sieht es doch in vielen Familien aus. Die Vorfreude auf den heiligen Abend steigt.

Wenn euch in puncto Geschenk jedoch noch etwas fehlen sollte - und es soll auch noch "handmade" sein, dann habe ich vielleicht etwas für euch. Manchmal fehlt ja nur eine Kleinigkeit, z.B. auch ein Wichtelgeschenk. So erging es mir vor einigen Tagen und das Ergebnis waren diese Tassenwärmer.



Die Tassenwärmer sind auch praktisch für den Weihnachtsmarktbesuch. Schluss mit verbrannten Fingern, weil der Feugerzangenbowle-Becher mal wieder keinen Henkel besitzt. Und wenn doch...auch kein Problem dank des Gummibandes und Druckknopfes ist der Wärmer je nach Tassen-Modell individuell einsetzbar.



Was benötigt ihr:

  • Rest-Plüschstoff
  • weihnachtlicher Rest-Baumwollstoff
  • Gummiband - ca. 4 cm je Modell
  • Plastikdruckknöpfe
  • Garn
  • Nähmaschine

Als Schablone diente die Pappmanschette (groß) von "Le Crobag" - kennt ihr sicherlich. Je Modell wird 1 x Plüschstoff und 1 x Baumwollstoff nach dieser Schablone zugeschnitten. In den Baumwollstoff und das Gummiband wird der Druckknopf platziert. Nun legt die Stoffe rechts auf rechts aufeinander und legt das Gummiband - mit dem Druckknopf nach innen - zwischen die Stoffteile und näht alles zusammen. Als Wendeöffnung lasst ihr unten ca. 4 cm geöffnet. Wenn die Teile zusammengenäht sind, alles wenden und die Wendeöffnung knappkantig zunähen. Fertig ist euer Tassenwärmer.




Habt weiterhin eine schöne und stressfreie Vorweihnachtszeit und wer keine Pappmanschette von "Le Crobag" besitzt oder organisieren kann - schickt mir einfach eine Mail *grins*.

Alles Liebe,
Kirsten.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen