24.04.2014

Strickanleitung "Lochmuster-Pullover"

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich nach den Osterfeiertagen zurück und hoffe, ihr hattet ein paar schöne und ruhige Tage. Und hier kommt auch schon ein neues Projekt! Könnte vielleicht etwas für euch sein...oder? Hier möchte ich euch eine Strickanleitung für einen sommerlichen Lochmuster-Pullover vorstellen. Er ist längst nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Was ihr aber braucht - und das ist beim Stricken ja leider oftmals so - etwas Geduld. Aber lest euch die Anleitung erstmal in Ruhe durch und vielleicht bekommt ihr ja Lust?! Und hier zeige ich euch schonmal das Ergebnis:

 
Material und Tipps:

  • 500g (550g) ((600g)) Wolle für die Größe 36/38 (42-44) ((46-48)) entsprechend der Nadelstärke
  • Stricknadeln Nr. 5,5
  • Häkelnadel Nr. 4,5
  • einfache Stopfnadel
  • Pulloverlänge: 66 cm
  • Grundmuster: 2 Maschen (M) rechts überzogen zusammenstricken/Umschlag/rechte M/Umschlag/3 M rechts überzogen zusammenstricken/Umschlag/rechte M/Umschlag/2 M rechts zusammenstricken
  • Hinweis: 2 M rechts überzogen zusammenstricken => 1 M wie zum Rechtstricken abheben, die folgende M rechts stricken und die abgehobene M über die gestrickte M ziehen
  • Hinweis: 3 M rechts überzogen zusammenstricken => 2 M zusammen wie zum Rechtstricken abheben, die folgende M rechts stricken und die abgehobenen M über die gestrickte M ziehen


 Anleitung
(Bitte vor Beginn des Strickprojektes durchlesen!)

Vorder- wie Rückenteil

Mit der Stricknadel 65 (74) ((83)) M anschlagen. Zu Beginn eine Rückreihe linke M stricken und dann im Grundmuster gerade hochstricken: Randmasche (RM), 7x (8x) ((9x)) im Grundmuster (s.o.) - zum Schluss wieder eine RM. Nach 66 cm alle M abketten. Das Vorderteil wird wie das Rückenteil gestrickt. Auch hier wieder nach 66 cm alle M abketten. Ich empfehle euch zu Beginn das Strickmuster erstmal in Ruhe einige Male zu wiederholen. Also ohne Fernsehen, Radio etc. Ich habe mich bei Ablenkungen einige Male vertan und musste dann alles wieder aufmachen. Zu Beginn wusste ich leider noch nicht so richtig, wie man dieses Muster rückwärts stricken sollte. Wenn ihr etwas Übung habt, könnt ihr auch nebenher den Fernseher einschalten *grins*. Wenn alles geklappt hat, dann müsste das Lochmuster bei euch ebenfalls so aussehen.






Ärmel

Mit der Stricknadel 38 M anschlagen. Auch hier wieder mit linken M in einer Rückreihe beginnen und dann weiter im Grundmuster arbeiten: RM, 4x das Grundmuster (s.o.), RM. Für die Ärmelschräge nach 17 cm beidseitig 1 M zunehmen. Somit habt ihr dann 40 M auf der Nadel. Dann in jeder 16. Reihe 3x 1 M (in jeder 10. R 5x 1 M) ((in jeder 6. Reihe 8x 1 M)) zunehmen. Somit habt ihr dann 49 (50) ((56)) M auf der Nadel. Durch die Zunahme der M müsst ihr diese dem Grundmuster zuordnen. Mir war das etwas zu kompliziert. Daher habe ich die aufgenommenen M einfach im Muster glatt rechts gestrickt. Da das Muster eh unten liegt, fällt es gar nicht auf. Zum Schluss nach 53 (51) ((49)) cm Gesamtlänge die M locker abketten.

Jetzt habt ihr vier fertige Teile wie hier angebildet:




Fertigstellung:

Legt jetzt Vorder- und Rückenteil links auf links aufeinander und häkelt die beiden Teile mit festen Maschen von außen nach innen bis zu 7,5 (10) ((12)) cm zusammen. Klappt nun Vorder- und Rückenteil wieder auseinander und legt die Ärmel mittig an die Schultern an. Und zwar so, dass nach links und nach rechts hin 18 (20) ((22)) cm Ärmel übersteht. Jetzt auch hier wieder beide Ärmel mit einer festen Masche an Vorder- und Rückteil häkeln. Dann Ärmel- und Seitennähte schließen und alle übrigen Fäden mit der Stopfnadel vernähen. Dreht nun den Pullover auf rechts und behäkelt den Halsausschnitt mit 1 Runde Krebs-M. Die Krebs-M sind feste M. Sie werden jedoch von links nach rechts gehäkelt.

Und fertig ist der Pullover!



Ich wünsche euch viel Spaß beim Stricken und natürlich Tragen.

Alles Liebe!

Kirsten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen