19.04.2014

Frohe Ostern!



Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr habt alles pünktlich zum Osterfest geschafft?! Kuchen gebacken, Eier bemalt? Dann können die ruhigen Tage ja beginnen. Genießt die Zeit im Familien-/Freundeskreis. Ich verbringe das Osterfest auch bei meiner Familie im Münsterland und habe in diesem Jahr zum ersten Mal einen typischen Oster-Hefezopf gebacken. Ich muss sagen: Nicht schlecht!

  

Ich möche euch hier und jetzt und zum ersten Mal ein Rezept empfehlen. Und zwar genau für diesen Hefe-Marzipan-Zopf. Er ist gar nicht so schwer und aufwändig, wie ihr vielleicht gerade denkt. Aber was sag ich...hier kommt das Rezept...

Zutaten:

Backpapier (für das Backblech)
500 g Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanille-Zucker
1 Ei (Größe M)
200 ml Milch
1 Päckchen geriebene Zitronenschale
100 g Zucker
80 g Butter oder Margarine
1 Päckchen Marzipan-Rohmasse
1 Würfel frische Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe
 4 Eßlöffel Milch zum Betreichen des Hefe-Zopfes
ca. 25 g gehackte Mandeln zum Bestreuen des Hefe-Zopfes

Tipp: Ich habe nur 1,5 Päckchen Trockenhefe verwendet und der Teig ist auch gut aufgegangen.
Übrigens: 1 Päckchen Trockenhefe von 7 g entspricht 1/2 Würfel Frischhefe von 21 g. Für 1 Würfel Frischhefe von 42 g benötigt ihr somit 2 Päckchen Trockenhefe.


Rezept:

Zuerst erwärmt ihr 200 ml Milch und zerlasst 80 g Butter/Margarine darin.

Gebt das Mehl in eine Rührschüssel und entweder bröckelt ihr die Frischhefe darauf oder fügt die Trockenhefe hinzu. Dann Salz, geriebene Zitronenschale, Zucker, das Ei und die Milch-Butter-Mischung hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe und dann etwas 5 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Lasst nun den Teig an einem warmen Ort so lange gehen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Ich habe den Backofen auf 50°C aufgeheizt und den Teig bei offener Backofentür dort gehen lassen. Das hat wunderbar geklappt. Der Prozess dauert ca. 45 bis 60 Minuten. Also ihr müsst schon etwas Geduld haben *grins*. Aber es lohnt sich. Legt nun schonmal das Backblech mit Backpapier aus.

Nachdem der Hefe-Teig ordentlich aufgegangen ist, knetet ihr ihn erneut auf leicht bemehlter Arbeitsfläche kurz durch. Dann teilt ihr ihn in 3 gleich große Stücke und formt diese zu langen Rollen. Drückt die Rollen etwas platt, damit ihr nun auf die 3 Teig-Rollen die Marzipan-Rohmasse verteilen könnt. Ob ihr auf alle 3 Teig-Rollen Marzipan verteilt oder nur auf 2 oder 1 Rolle, bleibt euch natürlich selbst überlassen (je nach Geschmack). Wenn ihr das Marzipan verteilt habt, klappt ihr die Teig-Rollen wieder zu und formt sie noch etwas nach. Nun flechtet ihr die Rollen auf dem Backblech zu einem Zopf und lasst ihn im Anschluss noch mal ca. 20 Minuten gehen (ggf. wieder im Backofen - s.o.). Dann den Hefe-Marzipan-Zopf mit Milch bestreichen und mit den gehackten Mandeln bestreuen und bei 160°C (Heißluft) - 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 35 Minuten (je nach Backofen) im unteren Drittel des Backofens backen. Fertig ist eurer Oster-Hefe-Marzipan-Zopf!

Na...das sieht doch einladend aus, oder?


Im Hintergrund habt ihr vielleicht die Papiertüten gesehen!?! Hierzu möchte ich auch noch etwas sagen. Die Tüten habe ich vor gut einer Woche bei Depot entdeckt. Eigentlich sehen sie so aus:



Für die Lichter-Tüten habe ich mit einer Nadelschere das Häschen und die Hänne vorsichtig ausgeschnitten. Dann könnt ihr zum Beispiel ein Teelicht (bitte im Glas o.ä.) hineinstellen. Und so sehen sie dann aus:



Übrigens: Die Tassen habe ich von meinem letzten Brasilien-Aufenthalt mitgebracht. Sie kommen von den Lençóis Maranhenses. Wunderschön dort! Nur zu empfehlen. Also...wenn ihr euren Urlaub für dieses Jahr noch nicht geplant habt!?! Wie wäre es mit Brasilien?

In diesem Sinne: Ich wünsche euch schöne und ruhige Osterfeiertage und viel Spaß bei der Eiersuche!

Bis bald!

Eure Kirsten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen