29.01.2014

Namenskissen

Heute habe ich eine schöne Geschenk-Idee zur Geburt eines Kindes für euch. Es war mein erstes Namenskissen, welches ich genäht und verschenkt habe. Die Vorderseite besteht aus zwei verschiedenen Baumwollstoffen und die Rückseite aus flauschigem Teddy-Stoff. Das Kissen hat eine Größe von etwa
38 x 25 cm. Denkt beim Stoffkauf an die Nahtzugabe ;-)

Da die Wenigsten zu Hause eine Stickmaschine haben, hier ein Tipp: Es gibt zum einen Stoffgeschäfte, die das Aufsticken von Namen etc. anbieten oder ihr schneidet die Buchstaben aus Stoffresten aus und näht sie mit einem Zick-Zack-Stich auf den Grundstoff. Dies erfordert allerdings etwas Übung und Geschick! Eine weitere Möglichkeit sind Applikationen zum aufnähen oder -bügeln.


Was braucht ihr:

  • Stoff nach Wunsch in der nötigen Größe mit Stickerrei
  • 1 Reißverschluss
  • 1 Borde nach Wunsch
  • Nähmaschine und Nähgarn
  • Füllkissen




Und schon könnt ihr loslegen:

Zu Beginn wascht den Teddy-Stoff einmal bei 30°C in der Waschmaschine, damit er schön flauschig ist. Währenddessen könnt ihr schonmal die Baumwolltoffe bügeln und sauber zuschneiden. Wenn ihr zwei verschiedene Stoffe nehmen möchtet, so wie ich es getan habe, dann schneidet euch je Stoff 12,5 cm plus Nahtzugabe in der Breite und 19 cm plus Nachtzugabe in der Länge zurecht und legt sie rechts auf rechts aufeinander und näht an der langen Seite entlang. Wenn ihr den Stoff dann auseinander klappt, dann habt ihr hier schonmal die Vorderseite. Jetzt bügelt den Stoff noch mal gut über, damit die Nahtkante schön flach ist und ihr die Borde aufnähen könnt. Bei meiner Borde habe ich das Reißverschluss-Füßchen zum Aufnähen verwendet. Dann geht es einfacher. Dieser Vorgang benötigt allerdings auch etwas Übung und Geduld, da die Borde sich gerne hin und her bewegt. Beim nächsten Mal werde ich mir "Stylefix" zur Hilfe nehmen ;-)

Wenn der Teddy-Stoff gewaschen und trocken ist, kann es mit dem Einnähen des Reißverschlusses weitergehen. Lest hierzu meinen Beitrag vom 17.01.2014. Wenn ihr hiermit fertig seid, dann noch die übrigen Seiten zusammennähen und versäubern. Zum Schluss noch die Kissenfüllung einlegen. Alternativ könnt ihr auch selber ein Kisseninlett aus Reststoff nähen und Füllwatte oder -flocken hineingeben. Die Füllung kann dann vorm Waschen aus der Kissenhülle entfernt werden. Mein Kissen ist bei 30°C waschbar.

Hoffentlich konnte ich euch zu einer schönen Geschenk-Idee verhelfen. An dieser Stelle einen lieben Gruß an den kleinen Henning und viel Spaß mit DEINEM Kuschelkissen!

Liebe Grüße
Kirsten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen